Achtung: Thailandreise von der Steuer absetzen

Rentner Thailand |   Thailandreise von der Steuer absetzen…

Welcher ist der schönste Strand? Reiseblogger beurteilen Urlaubsorte und Fernreisen. Immer mehr Schreiber können hauptberuflich davon leben. Ob am Strand von Phuket, in der Nähe von alten Tempelamlagen in Kambodscha oder in den Bergen um Chiang Mai… Du hast Interesse dein Reisebudget aufzubessern und  oder bist als Rentner in Thailand und hast gute Tipps aus Deiner Gegend? Dann melde dich bei uns! Wir ermöglichen dir einen schnellen Start und geben dir die Möglichkeit beim Reisen und Leben Geld zuverdienen. Wir freuen uns auch über Anfragen von Videofilmern und Hobbyfotografen. Bewerbung an  info (at) traveleleven.com

Wenn freie Autoren auf Recherchereise gehen | Reisekosten steuerlich absetzen

Unabhängig vom Zusatzeinkommen gibt es aber noch einen anderen Grund als freier Autor zu arbeiten.  Recherchereisen sind steuerlich voll absetzbar!

Der steuerliche Grundsatz lautet: Ausgaben, die dem journalistischen Beruf dienen, sind Betriebsausgaben. Die Reiseart ist dem Journalisten überlassen. Ob Bahn, Bus, Flugzeug, eigenes Auto oder Taxi – wenn die Reise berufsbedingt ist, sind die Kosten absetzbar.

Gefällt mir           Magazin lesen             Autor werden

Magazin-Thailand-deutsch

Pauschalen im Ausland
Verpflegungsmehraufwand dürfen freie Journalisten maximal für drei Monate einer Reise geltend machen. Eine Unterbrechung von vier Wochen führt unabhängig vom Grund zum Neubeginn dieser Frist.

Übernachtungskosten
Übernachtungskosten im In- und Ausland müssen mit Belegen nachgewiesen werden. Ist das Frühstück in der Hotelrechnung enthalten, ist die Pauschale für Verpflegungsmehraufwand um 20 Prozent zu kürzen, bei Mittag- und Abendessen sind jeweils 40 Prozent abzuziehen. Pauschalbuchungen für Flug und Hotel sind dabei gleich zu behandeln.

Wohnung am Einsatzort
Wer an einem Einsatzort eine Wohnung anmietet, sollte beachten: Bei einer Tätigkeit, die mindestens an drei Tagen pro Woche ausgeübt wird, kann man die Mietkosten nur für maximal 48 Monate beim Finanzamt anrechnen lassen. Danach gelten die Grundsätze der doppelten Haushaltsführung; es können maximal 1.000 Euro pro Monat angesetzt werden. Bei kürzerer Dauer der Wochenarbeitszeit gilt die Grenze von 48 Monaten nicht.

Bewerbung als Reiseautor gern an  info (at) traveleleven.com

Gefällt mir           Magazin lesen             Autor werden